About

                       Was beeinflusst den einzelnen Nebeltropfen, sodass sich im Zusammenwirken mit anderen, zu jeder Sekunde, die uralt gleichende Anmutung einer Wolke ergibt? So, als wäre jedes Teilchen über den Zustand der gesamten Formation informiert. Solche Vorgänge zu erzeugen, festzuhalten, um ihnen in der Kunst Raum zu verschaffen, ist meine Passion.

– HCK Apfelbaum –

 – Katalogtext: Landschaften aus Stille von Prof. Dr. Dr. Gerd Presler –

Zum Künstler

Hanns Christian Kaiser wurde 1969 als Sohn des Galeristen Hort Apfelbaum in Karlsruhe geboren. Noch im Kindesalter führte ihn Herbert Zangs, dem der mehrfach assistierte, zur künstlerischen Arbeit. Als Schüler belegte er Sommerkurse im Zeichnen an der Kunsthochschule Karlsruhe. 1977 nahm die Familie den Geburtsnamen der Mutter, Christine Kaiser, an. 1982 zog er nach Baden-Baden, wo er Werbegrafiker wurde. Zu Beginn der 1990er Jahre wurde er freischaffender Künstler. Er gewann zunehmend aus seinen eigenen Werken Anregungen, die ihn 2000 zur “Selbstorganisation der Materie” führten. Sein Hauptwerk widmet er seither dem so definierten „Emergerismus“ (von Emergenz (lateinisch: emergere für „das aus sich selbst Auftauchende“, „Emporsteigende“)), bei dem die Materie selbst für ihre Anmutung in Falten, Wolken oder Rissen verantwortlich ist. Als Tribut zu dieser Trennung signiert er seit 2014 mit seinem Geburtsnamen, Apfelbaum. 2016 wurde er Mitglied im Badischen Kunstverein, Karlsruhe.
.
Ausgewählte Ausstellungen

2018/19

Members‘ Exhibition „200 Years of Badischer Kunstverein“, Karlsruhe. (Eröffnung/Komitee: Anja Casser, Direktorin).

2018

MercedesCup Stuttgart, ArtShow künstlerische Program zur ATP World Tour 250, Internationales Weissenhofturnier. (Komitee/Eröffnung: Edwin Weindorfer, Turnierdirektor)

2016

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe „Paris, Paris / Montmartre“, Programm des Kunsthallensommers mit Gruppenausstellung. (Eröffnung/Komitee: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe).

2013

Frank-Loebsches-Haus, Landau „Organische Strukturen“, Gemeinschaftsausstellung mit Günther Uecker. (Eröffnung/Komitee: Hans-Dieter Schlimmer, Oberbürgermeister und Walter Schumacher, Staatssekrätär im Bildungsministerium).

2011

Kulturhaus LA8, Lichtentaler Allee, Baden-Baden, Ausstellung „Materie folgt dem Geist“ zum Vortrag Joachim Faulstich. (Eröffnung/Komitee: Dr. Harry König und Joachim Faulstich).

2010

LBS Stuttgart, Bausparkasse der Sparkassen, Headquarter, „Figuren und Formen“. Gemeinschaftsausstellung mit Joachim Czichon. (Eröffnung/Komitee: Heinz Panter, Vorsitzender des Vorstandes der LBS und Prof. Dr. Dr. Gerd Presler).

2010

Hackesche Höfe, Berlin, „Abbildungen aus Technik und Emergenz“, Gemeinschaftsausstellung mit Frank Worth. (Eröffnung/Komitee: Thorsten König, Alexandra von Rehlingen, Andrea Schoeller und Dr. Andreas Wiele).

2008

„Licht als dynamisches Teilchen“, Luminale/Festival der Lichtkultur, Frankfurt a.M. Installation im öffentlichen Raum. (Ausrichter: Messe Frankfurt).

2007

„hinWendung/hInwendung“, Einzelausstellung und Vortrag von Prof. Götz Werner (dm) Karlsruhe. (Eröffnung/Komitee: Prof. Dr. Dr. Gerd Presler und Herbert Arthen, Arthen Kommunikation).

2005

„Art and Light“, Union Gelände, Hanauer Landstrasse, Frankfurt am Main. In Zusammenarbeit mit Mood Light (Eröffnung/Komitee: Traxon, Frankfurt a. M.).

2005

„Formationen“, Retrospektive Einzelausstellung, Gemälde und Skulpturen. Palais Toerring-Jettenbach, Maximilianstrasse, München. (Eröffnung/Komitee: Auratis).

2002

„Begegnungen“, Gemeinschaftsausstellung mit Walter Becker, Max Ackermann, Anne Luc im Schloss Schöckingen, Ditzingen. (Eröffnung/Komitee: Reiner Bentmann und Ferdinand Piëch).

 

Auszeichnungen

2016

Jury-Gruppen-Ausstellung, Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe.

2010

Aufnahme „Kunstsamlung der LBS“, Stuttgart.

2006

Förderpreis der Stiftung „Stiftung Internationaler Kulturdialog“, Stuttgart.

 

HCK Apfelbaum: Werksverzeichnis